Zeitplan und Karte
Programmheft zum Herunterladen
Programmheft zum Blättern

Das 12. Ambientfestival “Zivilisation der Liebe” hätte bereits im März nach längerer Pause sein Comeback feiern sollen unter dem Motto: RE SUR REC TIO (lat. Auferstehung).Nach der Corona-bedingten Absage freuen sich die Veranstalter umso mehr, dass es nun vom 10. – 12. September mit modifiziertem Programm, einigen neuen Klang-Künstler*innen und ausgedehnt auf zwei Kirchen – St. Aposteln und Herz Jesu, Corona-konform stattfinden kann als: RE SUR REC TIO 2.0

In seiner Neuauflage präsentiert das Festival ein innovatives Musikprogramm mit – teils neu ins Programm genommenen – hochkarätigen Klangkünstler*innen. Spannende Projekte von Elektronik über Klassik bis hin zu Chormusik erweitern das Spektrum der rein elektronischen Ambientmusik um ein Vielfaches – und in dieser Ausgabe um performative Schwerpunkte.

Der Programmablauf wurde stark entzerrt und so bleibt “mehr Luft” – in den Kirchen und open air. Freitag und Samstag findet jeder Auftritt 2x statt. Ein Ambient Walk, der besonders gestaltet wird, verbindet die beiden Konzertteile.

Die Ambient Garden Concerts richten sich an geladene Gäste, denen ein besonderes Konzerterlebnis bei freiem Eintritt ermöglicht werden soll – als soziale Komponente des Ambientfestivals. Drei Künstler des Festivals (Kai Schumacher, Lubomyr Melnyk und Martin Kohlstedt) geben ein kurzes Piano-Konzert mit rund 40 Zuhörern. Die Konzerte finden im begrünten Innenhof von St. Aposteln statt. Moderiert wird die Veranstaltungsreihe gemeinsam mit den beymeistern der Evangelischen Kirche Köln-Mülheim als ökumenisches Gemeinschaftsprojekt. Die Plätze für die Veranstaltung werden über Kölner Organisationen vergeben, die mit sozial bedürftigen Menschen und Geflüchteten zusammenarbeiten.

Dietmar Saxler, künstlerischer Leiter des Festivals, kommentiert: „Corona hat alles verändert – auch das 12. Ambient Festival. Es wurde inhaltlich verfeinert und räumlich auf die befreundete Nachbarkirche Herz Jesu am Zülpicher Platz ausgeweitet. Damit hat das Virus nicht nur die Digitalisierung, sondern auch die Progression der „Zivilisation der Liebe“ beschleunigt und sie dadurch zukunftsfähig gemacht.“

ambientfestival-köln-2020
Foto: Charlemagne Palestine beim 11. Ambientfestival an der Orgel umgeben von Kuscheltieren © Pramudiya, Nathan Ishar

ERÖFFNUNG
Donnerstag 10.9. : Die Avantgarde der Klangkunst

St. Aposteln:

Das 12. Ambientfestival startet am Donnerstag mit Orgel, Klavier und Elektronik.
Der kanadische Komponist John Kameel Farah kombiniert Elektronik und arabische Harmonien mit barocken Klangstrukturen an Synthesizer und Orgel.
Anschließend stellt Kai Schumacher, einer der talentiertesten jungen Pianisten Deutschlands, sein neues Album Rausch vor. Man könnte seine rhythmische Musik auch als „analogen Ambient-Techno“ bezeichnen.
Jessica Ekomane, Komponistin, Musikerin und Soundkünstlerin, kombiniert Elemente der Psychoakustik, traditioneller Musik und Gestalt-Eigenschaften, um psychologische wie physische Reaktionen auf Sound zu erkunden.

Freitag 11.9.: Elektro-akustische Facetten von Ambient bis Techno

St. Aposteln:

Am Freitag präsentiert Phillip Schulze ein Live-Set seiner neu erschienenen LP Intermorphologies in einem quadrophonischen Setting. Vier Jahre hat er an Intermorphologies gearbeitet. Es hat auch deshalb so lange gedauert, weil der 40-Jährige eine eigene Software geschrieben hat, um genau diese Musik zu erschaffen. Der Computer wird Subjekt und musiziert mit.

Leidenschaft zelebriert der 71jährige Lubomyr Melnyk am Klavier. Melnyk wird als „Prophet des Pianos“ oder „rasender Rasputin“ bezeichnet und gilt als schnellster Pianist der Welt. Mit seiner Spieltechnik, der Continuous Music, erzeugt er Klangwellen, die nicht nur jeden Gegenstand in der Kirche zum Klingen bringen, sondern auch Klanglandschaften erzeugen, die analogem Techno ähneln.

  

Herz Jesu:

Am Nachmittag gestaltet der italienische Glaskünstler Francesco Cavaliere eine 4-stündige Klang-Performance/Lecture für Kleingruppen im Turmzimmer der Herz Jesu Kirche (14h – 18h). Nur mit Anmeldung per Webseite und in Kleingruppen bis 5 Personen, Einlass im 30 min-Takt.

In Herz Jesu eröffnet 1Live Radiomoderator Klaus Fiehe den Freitagabend um 20.30 Uhr mit einem Ambient-Set am Plattenspieler.

Den Höhepunkt bildet ein seltenes Live-Set von Wolfgang Voigt. Der Urvater des Kölner Kompakt-Lables und Holger-Czukay-Preisträger 2019 präsentiert Auszüge aus seiner im Oktober auf Astral Industries erscheinenden Veröffentlichung Rückverzauberung Exhibition.

DJ Tobias Thomas gestaltet den Abschluss des Abends für alle Festivalbesucher mit seiner After Show.

ralf kardes ambientfestival köln 2020 programm
Foto: © Ralf Kardes
ambient-festival
Foto: Licht-/Videoinstallation im spätromanischen Gewölbe © Pramudiya, Nathan Ishar

Samstag 12.9.: So schön klingt Auferstehung

St. Aposteln:

Angelica Summer, queere Kölner Underground Sängerin/Dichterin, kam ebenfalls neu ins Programm. Sie ist mit einer eigens kreierten Performance in St. Aposteln zu Gast und gilt als Geheimtipp in der Kölner Underground-Szene.

Martin Kohlstedt am Konzertflügel sorgt für einen berauschenden Wirbel aus Klaviermelodien und elektronischen Landschaften ohne Grenze zwischen neu und alt, analog und digital. Sound und Struktur treten hinter den Wunsch, Momente einfach zuzulassen. Soeben wurde M. Kohlstedt in 5 Kategorien für den Opus Klassik nominiert.

 

Herz Jesu:

Der italienische Klangkünstler Francesco Cavaliere präsentiert am Abend im Kirchenraum von Herz Jesu eine große Glas-Performance.

Den krönenden Festival-Abschluss bildet das Werk für großen Chor und Live-Elektronik von Komponist Sven Helbig zusammen mit dem Kammerchor fiat ars.

Helbigs Stück I Eat the Sun and Drink the Rain wurde seit seiner Uraufführung 2016 zum weltweit meistgespielten neuen Chorwerk; seine Köln-Premiere wird es am 12. September beim Ambientfestival feiern. Helbig stellt in dem Werk die existenzielle Frage: „Wo bleibt in einer digitalisierten Welt die Menschlichkeit?“ Die Antwort wird das Publikum hören.